Auffrischen der Holztreppe

staircase-550601_640In den meisten älteren Häusern sind die Treppen, die ins Obergeschoss führen, aus Holz gefertigt. Es ist nur allzu natürlich, dass sie im Laufe der Zeit Gebrauchsspuren aufweisen. Doch was kann man tun, wenn es sich hierbei tatsächlich nur um optische Spuren handelt? Dafür muss ja nicht gleich die gesamte Treppe ausgebessert werden, oder?

Lifting light

Eine sehr schnelle Möglichkeit des Auffrischens ist die Verwendung von Stufenmatten. Diese sind schnell in der gewünschten Farbe gekauft. Hierbei kann man sich entweder an der Wand- und Treppenfarbe orientieren oder ganz einfach seine Lieblingsfarbe aussuchen. Die Stufenmatten werden mit Hilfe von Klebebändern direkt auf die Treppenstufen geklebt. In der Mitte des Klebebandes befindet sich ein Knick. Dort werden die Folien abgezogen und die Matte so akkurat wie möglich auf die Treppe geklebt. Und schon erstrahlt sie in neuem Glanz.

Schnelle Farbe

Natürlich kann auch gestrichen werden. Zunächst müssen hierzu kleine Unebenheiten oder Risse behoben werden. Hierzu wird die entsprechende Treppenstufe zunächst abgeschmirgelt, eventuell abgehobelt. Bei Bedarf kann ein tiefer Riss mit Spachtelmasse ausgeglichen werden. Nun kann die gewünschte Farbe aufgetragen werden. Hierbei ist zweierlei zu beachten: Zum einen benötigt die Farbe mindestens 24 Stunden, um soweit durch zu trocknen, dass die Treppenstufe wieder betreten werden darf.

Zum anderen muss man ehrlich sein: Der Zahn der Zeit wird immer wieder an der Treppe nagen. Daher ist es fraglich, ob eine gute Holzlasur ausreichend ist. Sie könnte recht schnell wieder erneuert werden müssen. Ein Kompromiss wäre die Verwendung einer farbigen Holzlasur und eine Versiegelung mit Bootslack oder ähnlichem. So ist die Trittsicherheit der Farbe erneut gegeben.

Neues Versiegeln

Wem die ursprüngliche Farbe der Treppe immer noch gefällt, der tut gut daran, „nur“ für eine neue Versiegelung zu sorgen. Hierbei wäre die gesamte Treppe sorgfältig von alten Farbresten zu befreien und abzuschleifen. Ist dies geschehen, kann die Treppe mit trittfestem Lack neu versiegelt werden. Wer sich gegen Lack sträubt, kann dies auch mit Hilfe von einem Schutzanstrich auf Bienenwachsbasis tun. Beim Kauf dieses Anstriches ist darauf zu achten, dass er für Innenräume geeignet sind. Diesbezüglich werden durchaus Unterschiede gemacht, trotz der Bienenwachsgrundlage.

Komplett Sanierung

Handelt es sich tatsächlich um eine Treppe, deren Zeit abgelaufen ist, kommt man um die Komplettsanierung nicht herum. Doch auch hierbei muss unterschieden werden, ob nur die Stufen der Sanierung bedürfen oder auch die Wangen und das Geländer. In diesem Fall hilft nur noch der Kauf einer neuen.